Zurück zur Startseite!
HomeSitemapKontakt

Suche:
Das Allgäu in den Alpen - Urlaubsinformationen zu den Themen Wandern, Wellness, Radfahren, Winter und Kultur in Bayern
AKTUELLES WIR ÜBER UNS STRATEGIE & EVALUIERUNG IDEEN & FÖRDERUNG PROJEKTE WEITERE AKTIVITÄTEN KONTAKT


SIE BEFINDEN SICH HIER:
PROJEKTE


LAG Management
Land- und Forstwirtschaft
Daseinsvorsorge, Siedlungsentwicklung und Lebensqualität
Ländlicher Tourismus
Natur und Kultur
Projekte im Entscheidungsgremium
Weitere Projekte
Alle LEADER-Projekte 2007-13


Projektname: Allgäuer Produkte in Tourismusbetrieben - Krämle Ecke Baustein 1a: investiv, Baustein 1b: Personal und Öffentlichkeitsarbeit
Träger: Mir Allgäuer e.V. - Urlaub auf dem Bauernhof
Gesamtkosten: 18.509 € 
beantragte Förderung: 6.146 € 
Eigenanteil: teilnehmende Mitgliedsbetriebe von Mir Allgäuer e.V., Verein Region Allgäu e.V.
Projektgebiet:   gesamtes Allgäu
Abwicklung: Sabine Wanka
Laufzeit: 12/2011 -   
Förderinstrument:   LEADER in ELER

Urlaub auf dem Bauernhof

Allgäuer KrämleEcke


Das Allgäueweite Kooperationsprojekt beinhaltet die Vermarktung Allgäuer Produkte in Allgäuer Tourismusbetrieben. Damit wird die zunehmende Nachfrage durch Gäste befriedigt und gleichzeitig die Wertschöpfung für (oft auch kleinere) Betriebe erhöht. Der hier vorgestellte Baustein 1 Allgäuer Krämle beinhaltet die Ausstattung von maximal 80 touristischen Betrieben mit einer Krämle-Ecke, in der Allgäuer Qualitätsprodukte verkauft werden, die Etablierung gemeinsamer Kriterien und den Aufbau eines Netzwerkes mit Partnern.

Ausgangssituation und Handlungsbedarf 
Die Nachfrage nach authentischen, in der Region Allgäu erzeugten Artikeln, ist von Seiten touristischer Gäste aber auch Einheimischer groß und ständig steigend. Sie richtet sich in erster Linie nach handwerklich erzeugten Waren und Produkten, die im Wesentlichen in der Allgäuer Landwirtschaft und den nachgelagerten Bereichen erzeugt werden. Ein Angebot solcher Produkte gibt es, allerdings handelt es sich i.d.R. um Einzelinitiativen, die nicht oder nur schwach miteinander vernetzt sind.
Seit Jahren wird, u.a. im Umfeld der Allgäuer Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, nach Möglichkeiten gesucht, wie solche ausschließlich im Allgäu hergestellten Waren gebündelt und mittels einer entsprechenden Logistik an Wiederverkäufer bzw. Endkunden geliefert werden können. In den vergangenen Monaten haben sich nun mehrere Ansatzpunkte entwickelt, die in dem hier beschriebenen Projekt aufgegriffen werden.
Auf dem Direktvermarktertag in Kaufbeuren entstand die Idee, den Verkauf von Allgäuer Produkten in Urlaub-auf-dem-Bauernhof-Betrieben besser zu strukturieren, ein einheitliches Erscheinungsbild und einheitliche Standards zu etablieren und zu diesem Zweck ein Netzwerk zu schaffen.
Um dieses Netzwerk von Betrieben zu beliefern ist eine Logistik notwendig. Bernd Schultes, Inhaber des in Kempten angesiedelten Ladengeschäfts „Allgäuer Hoimarkt“ erfüllt diese Ansprüche. Allerdings ist sein Augenmerk derzeit ausschließlich auf Endkunden gerichtet.
Unter Moderation des Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten wurde das vorliegende Vorhaben entwickelt.

Projektziele/konkrete Maßnahmen 
Das Gesamtprojekt gliedert sich in zwei Bausteine, wobei sich dieses Projekt mit Baustein 1 befasst.

Baustein 1: Allgäuer Krämle (Träger: Mir Allgäuer – Urlaub auf dem Bauernhof)
Sachinvestitionen in Allgäuer Tourismusbetrieben, Vernetzungs- und Abwicklungsberatung, Öffentlichkeitsarbeit (Flyer, Schilder für Vermarktungseinrichtungen)
Baustein 2: Logistik (Träger: Allgäuer Hoimarkt)
Aufbau eines Vertriebssystems für regionale Erzeugnisse mit Aufbau einer internet¬gestützten Warenwirtschaft für Wiederverkäufer, Akquise weiterer Tourismusbetriebe, Aufbau einer detaillierten Logistik

Inhalte von Baustein 1 sind insbesondere:
- Ausstattung von mind. 80 touristischen Betrieben mit einer Krämle-Ecke, in der Allgäuer Qualitätsprodukte verkauft werden. Dazu gehört die Anschaffung von typischer Möblierung (Vitrine, Regal, Schrank oder dgl.), eine einheitliche Beschilderung sowie eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit. Bei diesen Produkten soll es sich um Trocken¬sortiment handeln, das keiner speziellen Behandlung oder Kühlung bedarf (völlig un¬problematisches Verkaufen der Ware ohne ständige Lebensmittelüberwachung). Die Waren werden z.B. von Direktvermarktern, bäuerlichen Mächlern, Künstlern usw. geliefert.
- Personalkosten (2 Jahre): Vernetzungs- und Abwicklungsberatung, Kontrolle der ein-gerichteten Krämle Ecken
- Erarbeitung eines Kriterienkatalogs zur Sicherstellung der Produktherkunft
- Bildung eines Netzwerks mit Partnern der Region: Landwirtschaftliche Direktvermarkter, Allgäu GmbH, Verein REGIO Allgäu e. V. Schreinerinnung (Nähere Infos zu Schreinereien vor Ort unter www.schreiner-allgaeu.de)

Die Maßnahme soll folgende Ergebnisse liefern
- Präsentation und Verkauf von ausschließlich im Allgäu gefertigten und überwiegend aus Allgäuer Materialien bestehenden Produkten in mind. 80 Tourismusbetrieben
- Logistische Zusammenarbeit mit dem in Kempten ansässigen Betrieb „Allgäuer Hoimarkt“
- Produktkontrolle, Kontrolle der Verkaufsstellen auf Einhaltung des Allgäu Aspekts
- Intensive Zusammenarbeit mit landwirtschaftlichen Direktvermarktern
- Zusammenarbeit mit der Schreinerinnung (Fertigung der Schränke)

Bezug zum Regionalen Entwicklungskonzept (REK) und LEADER-Konformität
Status
Das Projekt lässt sich in Handlungsfeld A „Wertschöpfungsketten in der Land- und Forstwirtschaft und Vermarktung regionaler Produkte“ im Regionalen Entwicklungskonzept 2007-13 der Leader Aktionsgruppe Regionalentwicklung Oberallgäu einordnen.
Das Markenmanagement der Allgäu GmbH ist in das Projekt eingebunden, eine auf zwei Jahre befristete Vereinbarung zur Nutzung der Marke Allgäu ist angedacht.

mehr zum Baustein 2: Allgäuer Krämle Logistik
[20.06.2013, extra] Klöppeln und Allgäuer Krämle (38 KB)
[19.04.12, extra] "Allgäuer Krämle" in Weitnau (43 KB)
[14.04.12, AAB] Souvenir, Souvenir (55 KB)





Bildnachweis
Banner: Mir Allgäuer e.V. (Urlaub auf dem Bauernhof)



KONTAKT

Regionalentwicklung Oberallgäu
im Grünen Zentrum Immenstadt
Kemptener Straße 39
87509 Immenstadt i. Allgäu
Tel.: 08323 99836-10

E-Mail: info@regionalentwicklung-oa.de
Vereinsregister Kempten VR 1838


Information in other languages
FÖRDERUNG

Gefördert durch das Bayerische Staats-
ministerium für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten und den Europäischen Land-
wirtschaftsfonds für die Entwicklung des
ländlichen Raumes (ELER)

BILDNACHWEIS

Wir danken den Autoren und Rechteinhabern für die Bereitstellung ihrer Fotos für unsere Internetseite.

Alle Bilder ohne Quellenangabe gehören dem Regionalentwicklung Oberallgäu e.V. oder sind diesem ohne Auflagen zur Verfügung gestellt worden.


RECHTLICHES

Impressum & AGB
Datenschutz / Nutzungsbedingungen
Kontaktformular
Bildnachweis

Sitemap aufrufen
Suche

© 2017 Regionalentwicklung Oberallgäu. Alle Rechte vorbehalten. | Druckversion | made by ascana